Unsere Kinder durften am Freitag eine klangtherapeutische Einheit genießen und haben ganzheitlich davon profitiert 😊
Wir sagen Danke an Claudia von Somonada Klang, die sehr individuell und liebevoll auf unsere Kinder eingegangen ist! ❤️🎶☮️

www.somonada.de

 Bericht ( Frau S-H.)

 

1. Erklärung

2. Situationsbeschreibung

3. Erfahrungen und Erkenntnisse

 

 

1. Erklärung

Ganzkörperklangmassage

Ich habe an einem Einzelklangangebot mit Klangschalen teilgenommen, Dauer ca. zwei Stunden am ganzen Körper. So kann Entspannung bis hin zur Tiefenentspannung entstehen. Eine Beckenschale, Universalschale und Herzschale werden an verschiedene Punkte am Körper in Bauch und Rückenlage aufgesetzt und angeklungen. Jede Klangschale hat ihre eigene Schwingung (physisch zu spüren) und Klang (akustisch zu hören). Diese bestimmten Klangschalen gehen mit den Körperregionen in Resonanz. Schale und Körperregionen schwingen sich ein. Der Einklang sorgt für Entspannung für Körper, Geist und Seele.  

Der Mensch besteht aus einem Großteil aus Flüssigkeit (Blut), Gewebewasser etc. Die unterschiedlichen Schwingungen bringen die Körperflüssigkeit/Zellen zum Schwingen. Sichtbar kann man dies machen, indem man eine Klangschale mit Wasser füllt und anklingt. Verschieden große Klangschalen sowie Schlägel lassen das Wasser in unterschiedliche Schwingungen und Richtungen bewegen. Das richtige Einsetzen der Schalen sowie der anklingenden Richtung mit dem richtigen Schlegel können den Menschen akustisch sowie physisch entspannen lassen. Geist und Seele schließen sich da gerne mit an.

 

2. Situationsbeschreibung

Als ich in der Klangoase ankam, wurde ich herzlich empfangen von der Dame, die das Angebot mit mir durchgeführt hat. Sie bat mir etwas zum Trinken an und hat mir noch einmal kurz den Ablauf erklärt, da ich bereits das zweite Mal dort war. Da ich gerade von einem Gespräch kam, das mich sehr beschäftigte und zeitraubend war, tat es gut, so offen empfangen zu werden und das Gefühl übermittelt zu bekommen, dass Zeit in diesem Moment keine Rolle spielt, sondern dass es jetzt nur um mich geht.

So begannen wir mit dem Angebot und ich legte mich auf einer Massageliege auf den Bauch. Als ich mich niederließ, merkte ich, wie meine Gedanken kreisen um die Dinge, die mich gerade beschäftigten. Da sich bei meinem ersten Klangangebot sehr schnell die Tiefenentspannung einstellte, war ich bemüht, dieses Mal alles mitzubekommen.

Die erste Klangschale wurde an meinen Füßen angeklungen. Für mich sind Berührungen an den Füßen sehr unangenehm und schwer auszuhalten. Beim ersten Anklingen zuckte automatisch mein Fuß und die Klangschale verlor ihren Klang relativ schnell. Je öfters die Klangschale angeklungen wurde, desto länger klang sie und ich spürte die Vibration von ihr. Erst am linken Fuß, dann am rechten Fuß wird die Universalschale mit einem eher tieferen, erdigen Ton angeschlagen.

Als Nächstes wurde mir eine Klangschale auf den Bauch gestellt und angeklungen. Hier konnte ich die Schwingungen im gesamten Bereich meines Bauches und ein Stück entlang der Wirbelsäule spüren, was ein sehr wohltuendes Gefühl war. Dadurch konnte ich mich weiter entspannen und darauf einlassen. Hier wurde die Beckenschale angeklungen.

Die Beckenschale wurde mir anschließend auf den Beckenbereich aufgesetzt und einige Male angeklungen. Da die Schale direkt auf dem Beckengerüst stand, waren die Schwingungen der Schale sehr gut zu spüren. Mit jedem weiteren Anklingen konnte ich die Schwingungen immer mehr in meinem Körper spüren, was mich unablässig dazu brachte, mich zu entspannen. Das Kreisen meiner Gedanken wurde dadurch unterbrochen und ich konnte mich mehr und mehr auf das Angebot einlassen. Die Schale blieb jetzt auf meinem Becken stehen, während weitere Klangschalen im oberen Körperbereich in Verbindung mit dieser angeklungen wurden.

Im weiteren Verlauf wurde mir eine Klangschale zwischen die Schulterblätter aufgesetzt und angeklungen in Verbindung mit der Klangschale, die auf meinem Becken stand. Es war ein sehr angenehmes Gefühl, dass zwei Klangschalen im Wechsel angeschlagen wurden, da sich dadurch die Schwingungen noch mehr im Körper verbreiteten. Ich konnte spüren, wie meine Atmung flacher und ruhiger wurde. Als Nächstes wurde die gleiche Klangschale auf meinem Nacken aufgesetzt, was dazu führte, dass ich mich immer weiter entspannte. Hier wurde die Herzschale verwendet.

Die nächste Klangschale war die Universalschale, verwendet erst auf meiner linken und dann auf meiner rechten Schulter. Auch hier wurde die Klangschale auf meinem Becken mit angeklungen. Das angenehme und entspannende Gefühl in meinem Körper breitete sich aus und meine Atmung wurde immer ruhiger.

Im nächsten Teil ging es wieder in den unteren Körperbereich: über das Becken zum linken Knie, zum Fuß, zum rechten Knie und zum Fuß und zurück zum Becken. In diesem Moment merkte ich, wie die Entspannung in meinem Körper nachließ und meine Gedanken wieder das Kreisen anfingen und ich mich nicht mehr darauf einlassen konnte. Ich spürte, dass ich mich über mich selbst ärgerte, dass ich mich nicht mehr entspannen konnte. Je mehr ich es versuchte, desto weiter fingen meine Gedanken mehr und mehr das Kreisen an und ließen sich nicht zur Ruhe bringen. Dann durfte ich mich umdrehen und die Klangmassage wurde auf meiner Körpervorderseite fortgesetzt.

 

In Rückenlage wurde mir die erste Klangschale auf den Bauch aufgesetzt und angeklungen. Hierbei bemerkte ich, wie ich mich wieder auf das Angebot einlassen konnte und meine Gedanken nun Ruhe fanden. Die gleiche Schale wurde mir dann wieder auf meinen Becken gesetzt. Sie blieb auch jetzt wieder dort stehen wie in der Bauchlage und wurde in der Verbindung mit den anderen Schalen angeklungen. Das war die Beckenschale.

Die nächste Schale wurde mir im Herzbereich aufgesetzt und angeklungen, ich merkte, dass der Ton der Herzschale nicht so angenehm für mich war. In Bauchlage hat mich der Ton allerdings nicht gestört.

Als Nächstes wurde der linken Körperhälfte entlang an verschiedene Stellen (Schulter, Ellbogen, Hand, Knie und Fußgelenk) nacheinander eine Klangschale aufgesetzt und angeklungen. Das Gleiche wurde auch der rechten Körperhälfte entlang gemacht. Zwischendurch wurde die Schale an meinem Becken angeklungen. Währenddessen habe ich komplett entspannen können. Ich merkte, wie mein ganzer Körper immer ruhiger wurde und sich der Klang verbreitete. Es war ein angenehmes Gefühl. Irgendwann war ich ganz entspannt und gefühlt irgendwo ganz anders.

Was ich im Anschluss daran bewusst wahrgenommen habe war, dass die große Klangschale an meinen Füßen und danach eine kleine an meinem Kopf angeschlagen wurden. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass der Klang einmal durch meinen gesamten Körper durchgezogen ist, was für mich ein angenehmes Gefühl war und mich wieder zu meiner vollkommenen Entspannung zurück brachte.

Irgendwann öffnete ich die Augen. Wie lange die Klangmassage schon zu Ende war, konnte ich nicht einschätzen. Ich lag einfach nur entspannt da. Im Anschluss wurde mit mir noch kurz besprochen, wie ich mich bei der Klangmassage gefühlt habe. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Erfahrungen und Erkenntnisse

Ich habe diese Klangmassage zum zweiten Mal genossen und werde sie immer wieder machen. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, ob sie wirklich funktioniert und ob eine Entspannung oder sogar eine Tiefenentspannung möglich ist. Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass es dem Körper gut tut, er neue Kraft aus der Entspannung gewinnen kann und dies auch eine nachhaltige Wirkung hat, da ich mich die nächsten Wochen aktiver gefühlt habe. Ich bin mit positiven Gefühlen und Gedanken aus der Behandlung gegangen, obwohl ich an diesem Tag vor der Klangmassage etwas angespannt war, wie ich bereits erwähnte.  

Die Wirkung ist nicht zu hundertprozentig wissenschaftlich belegt. Ich denke aber, dass eine Entspannungstechnik nicht unbedingt wissenschaftlich belegt sein muss. Man selbst muss bereit sein, etwas auszuprobieren und sich dann darauf einzulassen. 

Ich bin eher der Meinung, dass die Bereitschaft des Einzelnen, sich auf eine Entspannung einzulassen, ausschlaggebend für die Wirkung ist. 

Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich hier eine Entspannungstechnik für mich gefunden habe, die eine gute Wirkung auf mich hat.